28. September 2021
Home » Tesla News » Teilemangel: Wo sind all die Teile hin?

30 thoughts on “Teilemangel: Wo sind all die Teile hin?

    1. und die Unternehmen profitieren (sparen!) noch von den Corona-Sonderregelungen bezüglich Kurzarbeit, obwohl deren Kurzarbeit keine Corona Anordnung ist.

  1. Es war ja zu erwarten, dass die Pandemie noch länger Auswirkungen auf die Wirtschaft haben wird. Nicht auszudenken, wenn eine Knappheit an lebenswichtigen Medikamenten durch den Rückgang der Produktion in Indien überall spürbar wird.

    Aber, ich bin schon der Meinung, dass alle Hersteller von BEV bei den Zulieferern bevorzugt werden müssten. In dieser Zeit muss man keinen neuen Verbrenner haben, es gibt einen großen Markt von guten neuen Gebrauchten, falls der Alte nicht mehr wirtschaftlich reparabel ist. Wenn jetzt Neuwagen, dann bitte Umstieg auf BEV.
    Von mir aus, dies mit einem moderaten Preis-Aufschlag auf bestehende Verträge, aber auch mit einer Nachweispflicht, wofür die Teile eingesetzt werden.

    Bei der Pandemie haben viele draufgezahlt (nicht alle, wenn ich z.Bsp. an Quandt und Klatten denke) – dann soll sie wenigstens dazu dienen, dass CO2-Produzierer mengenmässig zurückgefahren werden und der Wandel zu nachhaltigem Verkehr schneller realisiert werden kann.

    1. selbst wenn das logistisch funktionieren würde – ICE-Abteilung verzichtet zugunsten BEV (was Freddy ja anzweifelt) – fehlt mir das logische “Warum”: Warum sollten Wirtschaftsunternehmen das tun? Sie bauen BEV, weil die Regierungen sie dazu zwingen (und weil Tesla schon vor Jahren gezeigt hat, dass es technisch sehr gut möglich ist). Jetzt klettert so langsam die Nachfrage der Verbraucher – aber immer noch vertraut eine Mehrheit von knapp 90% der Neuwagenkäufer (!) auf alte Technologie. Rein marktwirtschaftlich wäre es von Marktteilnehmern also doof, diese 90% nicht zu bedienen bzw. sogar bevorzugt zu bedienen. Hier also zu fordern, die Zulieferer sollten BEV Hersteller bevorzugen, würde bedeuten, dass diese aus rein altruistischen Motiven handeln könnten. Ich weiß nicht, ob ich es schon erwähnt habe, aber ich glaube nicht an das Gute im Menschen… 😉

      1. Dann muss man die CO2-Bepreisung auch doof finden und die BAFA-Förderung, denn 90% der Neuwagenkäufer müssen zum ersten in Zukunft draufzahlen oder gehen zum zweiten leer aus…

        Die Zulieferer sollen ja auch nicht leiden, die sollen alles loswerden. Aber jetzt zu beliefern, wer am meisten zahlt, weil durch eine Pandemie eine Knappheit entstanden ist, sollte nicht dazu führen, dass BEV-Produktionspläne zurückgefahren werden. Und so sieht es aber aus.

        Generelle Entscheidung: Völlig freier Markt oder zukunftsorientiertes Lenken mit ein kleines bisschen weniger Profit am Ende?

        1. du missverstehst mich: natürlich geht es NUR über (staatliche) Lenkung, aber eben nicht darüber, dass man – wie Elon Musk – an die Zulieferer und Chiphersteller herantritt und von ihnen einen Sonderbehandlung fordert. Die sind da einfach die falschen Ansprechpartner.

    2. pass du nur auf, sonst landest du noch in einer Anti-“Moses”-Kampagne des VDA….

      🤣🤣🤣🤣

  2. Wobei sich mir die Frage stellt: aufgeschoben oder aufgehoben? Wenn sich die Lieferzeiten ploetzlich z.B. verdoppeln, was macht der Kaeufer? Leasingvertrag verlaengern, Altfahrzeug spaeter abstossen? Oder die naechstbeste Alternative waehlen, z.B. einen der auf Halde gebauten ICE’s?

    1. leider oder zum Glück steigen die Lieferzeiten auch im ICE Bereich, so dass ein Ausweichen auf alte Technologie DESWEGEN wohl eher nicht zu befürchten ist. Am ehesten fahren die Leute ihre alten Kisten weiter, wenn ich mal tippen sollte. Ich kenn da so nen Corsafahrer… 🤔 Aber hey: 11,4% BEV Anteil im Mai für D, juhuu 🥳

      1. alten Kleinwagen weiterfahren bei geringen Jahresfahrleistungen ist wohl so ziemlich das Umweltfreundlichste verhalten nach Radfahren und ÖPNV….

  3. in Dschörmäni führt das nicht nur zu längeren Lieferzeiten von leckeren Haben-Will-Autos, sondern auch zu geringeren Nachlässen sowie einem Run auf junge Gebrauchte – und auch dort zu Preisanstiegen. Kann man sich ja fast glücklich schätzen, gerade erst einen vollständigen gechipten Neuwagen ergattert zu haben… 😜 Trotzdem superdoof für Tesla in dieser heißen Phase der Expansion…

Nix mehr.Gschlossn.