12. August 2022
Home » Meinung » Brennende Autos: Die zweite allgemeine Verunsicherung

10 thoughts on “Brennende Autos: Die zweite allgemeine Verunsicherung

  1. Umgekehrt sind wir heute froh, dass uns störrische Wechselstrom-Motoren in Fahrzeugen erspart geblieben sind.

    Ich habe gerade nochmal in Wikipedia nachgeguckt: Bei Tesla (wie bei den meisten anderen auch) sind Drehstrommaschinen verbaut. Drehstrom = 3ph-Wechselstrom.

    1. ups! wird dem Motor Gleich- oder Wechselstrom zugeführt? Das ist gemeint, eigentlich werden alle E-Motoren als DC bezeichnet, AC sind Exoten.

      1. vielleicht stimmt auch beides: „Eine Frage, die beim Elektroauto oft gestellt wird, heißt: Wechsel- oder Gleichstrom? Die Antwort heißt: sowohl als auch! Denn der Akku arbeitet mit Gleichstrom, der Motor mit Gleich- und Wechselstrom. Wie oben geschildert wird das Magnetfeld des Stators mit Gleichstrom erzeugt, Wechselstrom magnetisiert den Rotor.“

        https://www.smarter-fahren.de/elektroauto-motor-funktion/

        1. Da der Hammer alles schon so gut beschrieben hat, brauche ich nur auf diesen letzten Beitrag einzugehen.
          Den Stator mit Elektromagneten zu konstruieren, erspart man sich heutzutage (damit hatte Tesla mal große Leistungen im MS realisiert). Denn auch das kostet Strom. Um die Technik sparsamer werden zu lassen, nutzt man Permanentmagnete…

        2. Jein,
          also wenn ich schon mal beim Klugscheissen bin..
          ….in der Elektrotechnik unterscheidet man zwischen Synchron- und Asynchronmaschinen.
          Meines Wissens verwendet Tesla im Model3 LR AWD hinten eine Synchronmaschine (mit Permanentmagneten) und vorne eine Asynchronmaschine (ohne Magnete)
          https://tesla3.de/20200101-tesla-model-3-aufbau-des-model-3/

      2. Guten Morgen Jey,

        weil es mir heute ein bisschen nach Klugscheissen ist, eine kleine Richtigstellung.
        Heutzutage sind DC Motoren die Exoten und AC Motoren der Standard.

        In unseren BEVs arbeitet der Akku mit Gleichspannung der über einen Frequenzumrichter in eine Wechselspannung (ganz genau drei Phasen Wechselstrom oder Drehstrom)) mit variabler Frequenz umgewandelt wird. Durch diese variable Frequenz sind unterschiedliche Drehzahlen, respektive Geschwindigkeiten darstellbar.
        Beim rekuperieren arbeitet der Motor als Generator und der dabei erzeugte Strom wird nach einer Gleichrichtung wieder dem Akku zugeführt.

        Klugscheissmodus aus!

        schönen Feiertag

        1. au weh au weh, ets wirds eng für Hupie 🙄 Igor, wu bist Du wenn man Dich mal braucht? 😬

Comments are closed.